edition fink Roman Kurzmeyer Kunst überfordern Aldo Walker (1938–2000): Geschichte und Lektüre seiner Kunst
cover:Kunst überfordern

Roman Kurzmeyer
Kunst überfordern
Aldo Walker (1938–2000): Geschichte und Lektüre seiner Kunst

Text von Roman Kurzmeyer, Nachwort von Beat Wismer

368 Seiten, 132 ganzseitige Abb. und Dokumente, 61 Referenzabb. im Text und 26 Abb. auf den Farbtafeln,
22 x 17 cm, Fadenheftung, Broschur

Gestaltung Georg Rutishauser, Zürich

edition fink, Zürich 2006
ISBN 978-3-906086-92-7

CHF 38.00 / EUR 29.00 / USD 35.00

 

Bestellen

In der vorliegenden Publikation schreibt der Kunstwissenschaftler und Kurator Roman Kurzmeyer eine umfangreiche Geschichte des Werks des Innerschweizer Künstlers Aldo Walker.
Kurzmeyer folgt dabei der Vorstellung, dass die Geschichte der Kunst im 20. Jahrhundert auch die Geschichte ihrer Ausstellungen sei. Die Idee, wonach eine Ausstellung nicht lediglich ein Hilfsmittel zur Präsentation von Kunstwerken ist, sondern selbst die Merkmale eines Kunstwerks annehmen kann, ist in Walkers Schaffen früh nachweisbar. Man könnte ihn in diesem Sinne als einen «Ausstellungskünstler» bezeichnen. Im Unterschied zu vielen seiner Künstlerkollegen allerdings benutzt er die Ausstellung nicht als Forum, in dem der Dialog zwischen Werk und Betrachter auf das Verstehen hin angelegt ist, sondern in dem sich zeigen soll, dass die Faszinationskraft des Kunstwerks in seiner Fremdheit und Einzigkeit besteht.
Kurzmeyers Publikation versammelt neben dem umfassenden und reich bebilderten kunstwissenschaftlichen Text auch zahlreiche Skizzen, Bilder und Schriften des Künstlers und schafft so vielfältige Parallelen zwischen dem Werk selbst und seiner persönlichen Lektüre desselben.


Weitere Titel