edition fink In diesen Zeiten c’est le moment Eine Begegnung mit der jungen Kunstszene Schweiz / Une rencontre avec la jeune scène artistique suisse / Un incontro con la giovane scena artistica svizzera
cover:In diesen Zeiten c’est le moment
inhalt:In diesen Zeiten c’est le moment

In diesen Zeiten c’est le moment
Eine Begegnung mit der jungen Kunstszene Schweiz / Une rencontre avec la jeune scène artistique suisse / Un incontro con la giovane scena artistica svizzera

Herausgegeben von Dolores Denaro, CentrePasquArt, Biel

Textbeiträge von Dolores Denaro, Hélène Cagnard (dt./franz.)

Bildbeiträge von M.S. Bastian, Valentin Carron, Jonathan Delachaux, Andreas Dobler, Geneviève Favre, Pascale Favre, Fabrizio Giannini, Franz Gratwohl, San Keller, Jörg Köppl/Peter Zacek, Hannah Külling, Reto Leibundgut, Zilla Leutenegger, Andres Lutz/Anders Guggisberg/Gerda Steiner/Jörg Lenzlinger, Nathalie Novarina/Marcel Croubalian, Kotscha Reist, RELAX, Silvano Rapello, Rébecca S., Bohdan Stehlik

96/64 Seiten, 64 Abb. in Farbe,
23,5 x 16,4 cm, Broschur mit Klappen, Heftbeilage

Gestaltung Trummer & Stuker, Biel

edition fink, Zürich 2003
ISBN 978-3-906086-51-4

CHF 24.00 / EUR 17.00 / USD 22.00

 

Bestellen

Für die Ausstellung «In diesen Zeiten c’est le moment» wurde eine Gruppe von Künstlerinnen und Künstlern eingeladen, die 2003 – in der Nachfolge der grossen Schweizer Übersichtausstellungen «Freie Sicht aufs Mittelmeer» (im Kunsthaus Zürich, 1998) und «Nonchalance» (im CentrePasquArt Biel, 1997) – in einer Art Still, die sich stets verändernden Landschaft der jungen Kunstproduktion in der Schweiz widerspiegeln.
Für die vorliegende Publikation zur Ausstellung wurden die zwanzig beteiligten Künstlerinnen und Künstler eingeladen ein Statement beizutragen. Das Resultat und die Vielfältigkeit dieser Statements zeigt auf, woran «In diesen Zeiten» gearbeitet wird und was am Beginn eines neuen Jahrtausends im Bereich des Möglichen liegt, in einer Zeit, in der alles erlaubt zu sein scheint und in der die Tabuthemen sowohl in der Gesellschaft als auch in der Kunst längst gebrochen wurden, während die neuen Medien bis hin zum Internet neue Dimensionen der menschlichen Vorstellungskraft und der künstlerischen Darstellungsmöglichkeiten eröffnet haben.


Weitere Informationen

Weitere Titel