edition fink Konsumbäckerei Solothurn Chambresville
cover:Chambresville
inhalt:Chambresville

Konsumbäckerei Solothurn
Chambresville

Herausgegeben von Christoph Lichtin, Konsumbäckerei, Solothurn

Textbeiträge von Birgit Kempker, Nadine Olonetzky, Melchior Prisi, Urs Richle, Frieda Stamm, Bruno Steiger

Ausstellungsbeiträge von Eric Hattan, Christina Hemauer, Jürg Hugentobler, Hannah Külling, Boris Rebetez, Manuel Stagars, Hanna Züllig

Ausstellungsfotos von Alain Stouder

96 Seiten, 7 ganzseitige Abb. in Farbe, 22,5 x 14,5 cm, Leinenband mit Schutzumschlag

Gestaltung Georg Rutishauser, Zürich

edition fink, Zürich 1999
ISBN 978-3-906086-30-9

CHF 20.00 / EUR 14.50 / USD 18.00

 

Bestellen

Die Idee Chambresville ist aus der Auseinandersetzung mit Künstlerinnen und Künstlern und ihren Ausstellungen im Dachraum der Konsumbäckerei Solothurn entstanden. In den Arbeiten, die sie an diesem durch seine Architektur stark geprägten Ort präsentierten, stellten die Betreiber des Kunstraumes eine Skepsis bezüglich eines sicheren Raumbegriffs fest.
«In Privaträumen erleben wir die ganze Welt, in Aussenräumen bewegen wir uns, als wären wir zu Hause. Raum im herkömmlichen Sinne bietet keinen Schutz mehr als ein Ort, der unsere Identität stützte. Unbestimmtheit ist die Basis. Architektur als Sprache, die sonst Raum, Gebäude und Ort definiert, bricht mit ihren Gesetzmässigkeiten, irritiert und wird zu einer Erzählung von Menschen, ihrer Suche, ihrer Biografie. Vielleicht möchten wir lieber weggehen», schreiben die Kuratorinnen und Kuratoren der Konsumbäckerei zu ihrem Projekt.
Für Chambresville haben sie sieben Künstlerinnen und Künstler, sechs Schriftstellerinnen und Schriftsteller und einen Fotografen eingeladen, in deren Schaffen Raum einen wichtigen Stellenwert einnimmt. Das Projekt ist eine literarische und visuelle Annäherung an einen Ort unserer Zeit: Chambresville.


Weitere Titel