edition fink Denise Bertschi STRATA. Mining Silence
cover:STRATA. Mining Silence

Denise Bertschi
STRATA. Mining Silence

Herausgegeben von Yasmin Afschar, Aargauer Kunsthaus, Aarau

Textbeiträge von Yasmin Afschar, Anselm Franke, Bernhard C. Schär und André Nicacio Lima (dt./ engl.)

220 Seiten, 146 ganzs. Bildtafeln in Farbe sowie 46 Abb. in Duoton im Textteil, 28,5 × 22,5 cm, Fadenheftung, Kunst­lederband

Gestaltung Martin Stoecklin, Melina Wilson, Zürich

edition fink, Zürich 2020
ISBN 978-3-03746-238-6

CHF 38.00 / EUR 32.00 / USD 35.00

 

Bestellen

Anlässlich der Manor-Ausstellung von Denise Bertschi im Aargauer Kunsthaus entsteht die vorliegende Monografie, die ihre wichtigsten Werkkomplexe vereint. Der Bildteil führt in drei Kapiteln assoziativ durch die Stadien von Bertschis recher­chierender Bildpraxis: das anfängliche Sammeln und Zusammentragen (Collecting), die dokumentarische Spurensuche vor Ort (Documenting) und die Überset­zungen in unterschiedliche bildnerische Medien (Presenting).
Nebst dem Werkkomplex «HELVÉCIA, Brazil», in dem sich Denise Bertschi mit den Wirtschafts­beziehungen von Schweizer Handelsleuten in Brasilien im 19. Jahr­hundert befasst und der für die Ausstellung eine Aktualisierung zu den Aargauer Akteurinnen und Akteuren erfährt, vermittelt der Band auch die Werkgruppen «State Fiction», «Neutra­lity as an Agent» und «Hounting Home».
Drei Textbeiträge beleuchten die Arbeiten. Während Bernhard C. Schär und André Nicacio Lima die historischen und kultu­rellen Grundlagen diskutieren, an die Bertschi mit ihren Arbeiten zum Verhältnis zwischen Brasilien und der Schweiz anknüpft, fokussiert Anselm Franke anhand der Fotografie auf das Motiv der Grenze, ein zentrales Thema in Bertschis Schaffen. Yasmin Afschar schliesslich entwirft in ihrem Essay eine Skizze der wichtigsten Aspekte und Themen in Bertschis Praxis.


Weitere Informationen