edition fink Sereina Steinemann PAPPE GINSTER STALL
cover:PAPPE GINSTER STALL

Sereina Steinemann
PAPPE GINSTER STALL

Künstelrbuch

Lynn Kost, Museum zu Allerheiligen Schaffhausen

128 Seiten, 58 Abb. in in Farbe, 27×20 cm, Klebebindung, Broschur mit Schutzumschlag

Gestaltung Georg Rutishauser

edition fink, Zürich 2015
ISBN 978-3-03746-187-7

CHF 28.00 / EUR 24.00 / USD 25.00

 

Bestellen

Sereina Steinemann (1984) arbeitet mit den Medien Malerei, Zeichnung, Video und Objekt. Neu ist ihre Beschäftigung mit ungegenständlicher Malerei, für die zwei Aspekte eine zentrale Rolle spielen: Farben und Wörter. Die Farben stehen in Steinemanns Gemälden nur für sich selbst und erfüllen keine illustrierende Funktion. Die Künstlerin sucht und sammelt Farben, die sie sowohl in Druckerzeugnissen als auch in der Natur und im urbanen Raum findet. Kontinuierlich legt sie sich ein Archiv an mit eigenen Fotos, mit Buchillustrationen, Verpackungen, Papierschnipseln und Kuriosa. Für ihre Gemälde greift sie auf diesen Fundus zurück. Wie assoziative Gedanken setzt sie die Farben intuitiv nebeneinander. Dafür mischt sie den gesammelten Vorlagen entsprechende Töne an, die sie sorgfältig, freihändig und in Bahnen auf Leinwand aufträgt. Die Farben verändern sich im Prozess des Malens durch stetiges Übereinanderschichten und durch das Anpassen der Farben im Verhältnis zu den anderen Farbbahnen. So erhält jedes Bild eine Art handschriftlich rhythmisierte Farbabfolge.
Ebenso wie Farben sammelt Steinemann auch Hauptwörter. Sie dienen ihr als mögliche Titel für ihre Gemälde. Diese Nomen hält sie in fortlaufenden Listen fest. So plötzlich und bestimmt wie die Farben zueinanderfinden, entscheidet Steinemann sich auch für einen Begriff aus ihrer Liste als Titel für ein Bild. Erst dann sind die Werke für die Künstlerin komplett. Das Aufeinanderprallen von Farben und Wörtern kommt einem Gedankenblitz gleich zustande. Diese Farb-/Titelkompositionen überdenkt die Künstlerin fortlaufend und im Zusammenhang mit neu entstehenden Werken. Die Plötzlichkeit im Entstehen wird in eine Art Grammatik der Bilder überführt, die sich auch im offenen Text der Titel widerspiegelt.
Das Künstlerbuch «PAPPE GINSTER STALL» erscheint zu Sereina Steinemanns Einzelausstellung im Museum zu Allerheiligen Schaffhausen anlässlich der Verleihung des Manor Kunstpreises. Für die Publikation kombiniert Steinemann eine umfangreiche Auswahl an Farbvorlagen aus ihrer Sammlung mit der aktuellen Wörterliste und breitet vor uns das Potenzial künftiger Bilder und deren möglicher Titel aus.


Weitere Informationen