edition fink Sabian Baumann  
cover: 

Sabian Baumann
 

Monografie

Herausgegeben von Andrea Thal und Georg Rutishauser

Textbeiträge von Fanni Fetzer, Elisabeth Lebovici, Andrea Thal und Yvonne Volkart (dt./franz./engl.)

252 Seiten, 525 Abb., davon 420
in Farbe, 32 x 24 cm, Fadenheftung, Freirückenbroschur

Gestaltung Marie Lusa, Zürich

edition fink, Zürich 2009
ISBN 978-3-03746-140-2

CHF 48.00 / EUR 38.00 / USD 45.00

 

Bestellen

Sabian Baumann zählt zu den wichtigen Zürcher Positionen und hat über die letzten 20 Jahre ein beeindruckendes Werk entwickelt. Mit diesem Band wird das Schaffen erstmals in einer umfassenden monografischen Publikation dargestellt und gewürdigt.
Das Buch erscheint aus Anlass der Ausstellung «Es» im Kunsthaus Langenthal und versammelt umfangreiche Gruppen von Zeichnungen sowie Abbildungen von Objekten und Installationen und führt von den aktuellen in Langenthal ausgestellten Arbeiten thematisch assoziierend zurück zu Sabian Baumanns frühen Werken und Ausstellungen.
Nebst zahlreichen Abbildungen bieten vier Textbeiträge Gelegenheit zu einer weiterführenden Beschäftigung mit dem Werk: Yvonne Volkart gibt einen Überblick über das gesamte Schaffen und zeigt auf, wie Sabian Baumanns allegorische Praxis eine Ästhetik der Brüche und Paradoxien etabliert. Fanny Fetzer und Elisabeth Lebovici nehmen als Ausgangspunkt für ihre Betrachtungen je eine einzelne Installation respektive eine einzelne Werkgruppe. Andrea Thal beschriebt die kollaborativ angelegten Projekte, Filme, Aktionen und thematischen Veranstaltungen im Kontext von Queer- und Prosex-Feminismus, die Sabian Baumann über die letzten Jahre hinweg beschäftigt haben.
In allen Arbeiten versucht Sabian Baumann Normalität als Ausnahmezustand darzustellen und erinnert uns daran, dass gesellschaftliche Strukturen verhandelbar sind.


Weitere Informationen

Weitere Titel