edition fink San Keller Show Show Manor Kunstpreis Kanton Bern / Prix culturel Manor pour le canton de Berne
cover:Show Show

San Keller
Show Show
Manor Kunstpreis Kanton Bern / Prix culturel Manor pour le canton de Berne

Künstlerbuch

Herausgegeben von Dolores Denaro, CentrePasquArt Biel/Bienne

Textbeiträge von Philip Ursprung und Dolores Denaro (dt./franz./engl.)

120 Seiten, 16 Abb. in Farbe sowie
16 ganzseitige Inserat, 23 x 17,5 cm, Fadenheftung, Broschur

Gestaltung Georg Rutishauser, Zürich

edition fink, Zürich 2009
ISBN 978-3-03746-137-2

CHF 24.00 / EUR 17.00 / USD 22.00

 

Bestellen

 

Ausgezeichnet als eines der schönsten Schweizer Bücher 2009

San Keller nutzt die Verleihung des Manor Kunstpreises 2009 und seine Ausstellung im CentrePasquArt in Biel dazu, das Format der institutionellen Einzelausstellung ebenso wie das der monografischen Publikation zu thematisieren.
Mit der Textarbeit «Prolog» führt er uns von Seite zu Seite durch die lange Liste von Gruppenausstellungen, die der Künstler zu absolvieren hatte, bevor er zu seiner ersten Museumsausstellung eingeladen wurde. Der Textbeitrag «Art Critics’ Paradise» von Philip Ursprung, ein fiktives Gespräch zwischen drei Kunstkritikern, die sich zufällig an «San Kellers Stammtisch» in der Ausstellung treffen, thematisiert mit viel Witz und Selbstironie die Kunstwelt und die Rolle der Kritik innerhalb des Systems. Dazwischen tauchen in vier Gruppen Atelieraufnahmen auf. In «At Work - Cuckoo» lässt sich San Keller von seinen Künstlerfreunden in deren Ateliers und an deren Arbeit fotografieren.
Auch die Inserate am Schluss der Publikation sind Teil eines Projektes. In «Show Show» besucht San Keller institutionelle Einzelausstellungen, die sich zeitlich mir der seinen überschneiden. In der Ausstellung zeugen Videoaufnahmen von diesen Besuchen, während für die Publikation die Institutionen eingeladen wurden Inserate zu schalten. Diese Inserate machen in chronologischer Besuchsfolge angeordnet den Abschluss der Publikation, die sich als Künstlerbuch versteht und damit nicht nur Einblick in das aktuelle Schaffen des Künstlers gibt, sondern selber Teil des Werks wird.


Weitere Titel