edition fink Petra Elena Köhle, Nicolas Vermot Petit-Outhenin Albert’s Guesthouse
cover:Albert’s Guesthouse

Petra Elena Köhle, Nicolas Vermot Petit-Outhenin
Albert’s Guesthouse

Künstleredition

30,8 x 22,5 cm, 162 Seiten, 20 Abb., Loseblatt, Schnellhefter, Pergaminumschlag mit 18 Originalfotoprints (10 x 15 cm)

Gestaltung Georg Rutishauser, Zürich

edition fink, Zürich 2007
ISBN 978-3-03746-111-2

 

Vergriffen

Mit «Albert’s Guesthouse» legen Petra Elena Köhle und Nicolas Vermot Petit-Outhenin nach «Pour les Oiseaux» ihr zweites Künstlerbuch vor. Die Materialiensammlung entwickelt die reale Geschichte eines kleines kambodschanischen Hotels, das die Künstler als Stellvertreter des Besitzers während elf Tagen leiteten. Die Publikation erscheint zur gleichnamigen Ausstellung in der Berner Galerie Madonna#Fust.
Ein Guesthouse, zwei Angestellte, 6 Zimmer, ein abwesender Chef, wechselnde Gäste. Das sind die Rahmenbedingungen einer Versuchsanordnung im Mikrokosmos der kambodschanischen Stadt «Sihanoukville», in der Köhle und Vermot im November 2004 das Management des kleinen Hotels «Albert’s Guesthouse» übernehmen. Der Besitzer des Hotels, den sie einige Tage zuvor in der «Fullmoon Bar» kennen gelernt hatten, muss zur Beerdigung seines Vaters und bittet die beiden Schweizer in seiner Abwesenheit die Führung des Gästehauses zu übernehmen. Elf Tagen lang stehen die Künstler an der Récéption des Hotels und notieren, portraitieren, fotografieren, dokumentieren, sprechen mit den Gästen und tragen so Materialien zu einem ausführlichen Protokoll der bedeutungsvollen und banalen Ereignisse zusammen.
Das Künstlerbuch «Albert’s Guesthouse» enthält das gesamte Protokoll der elf Tage und zahlreiche weitere Materialien und erzählt von Kolonialismus, vom Verhältnis zwischen Männern und Frauen, über Wünsche und Hoffnungen und gibt damit Auskunft über die ganz und gar subjektive Geschichte jener elf Tage im November ...


Weitere Informationen

Weitere Titel