edition fink Rolf Graf Vierzehn Horizontalschnitte durch eine dreidimensionale Schrift
cover:Vierzehn Horizontalschnitte durch eine dreidimensionale Schrift
inhalt:Vierzehn Horizontalschnitte durch eine dreidimensionale Schrift

Rolf Graf
Vierzehn Horizontalschnitte durch eine dreidimensionale Schrift

Künstlerheft

Herausgegeben vom Verein Ehemalige des Seminars Kreuzlingen

32 Seiten, 22 Abb., 22 x 16,5 cm, Broschur

Gestaltung Georg Rutishauser, Zürich

edition fink, Zürich 1994
ISBN 978-3-906086-08-8

CHF 12.00 / EUR 8.00 / USD 10.00

 

Bestellen

Für sein Künstlerheft schneidet Rolf Graf vierzehnmal horizontal durch das dreidimensional vorgestellte Wort V O I R. Das abstrakte Abbild der Schnitte, eine von Seite zu Seite sich verändernde Konstellation von schwarzen Balken, steht im Zentrum des Heftes: sehen statt lesen. Das Wort V O I R selber rekonstituiert sich erst in unserer Vorstellung, wird erst als Vorstellung wieder lesbar. Wer bereit ist, das Heft vertikal zu zerschneiden, und es damit – wenigstens teilweise – zu zerstören, kann das Wort lesen: im vertikalen Mittelschnitt.
Graf zeigt mit seinem Heft, dessen beschränkte Seitenzahl für das beschränkte Erfassen von Wirklichkeit stehen kann, nicht nur den partiellen, sondern auch den sukzessiven, am kontinuierlichen Durchblättern des Heftes erlebbaren Charakter unserer Wahrnehmung.

Das Künstlerheft von Rolf Graf ist als Teil der Publikation K7 12.11, Jahresheft 1994/95 des Vereins Ehemalige des Seminars Kreuzlingen erschienen.


Weitere Titel