edition fink Ann Nelson  
cover: 

Ann Nelson
 

Erscheint als Band 2 der vom Aargauer Kuratorium herausgegebenen Reihe Primeur

Textbeiträge von Denise Frey und Verena Stössinger sowie ein Gespräch zwischen Margarit von Büren, Valentin Hauri und Ann Nelson (dt./engl.)

96 Seiten, 24 ganzs. Abb. in Farbe, 27,5 x 19,5 cm, Knotenfadenheftung mit Schutzumschlag

Gestaltung Reto Bürkli, Re B, Basel

edition fink, Zürich 2012
ISBN 978-3-03746-162-4

CHF 25.00 / EUR 20.00 / USD 24.00

 

Bestellen (1 Exp. im Warenkorb)

Ann Nelson, 1960 in Stockholm geboren und seit 1988 in Zürich lebend, widmet ihre künstlerische Arbeit seit Längerem der malerischen Auseinandersetzung mit der Landschaft.
Fotografien von Landschaftsbildern des 18. und 19. Jahrhunderts (John Constable, William Turner u.a.) oder eigenes Fotomaterial zum gleichen Thema dienen der Künstlerin als Vorlage für ihre Malerei. Obwohl die Orientierung an klassischen Vorbildern in ihren Landschaften spürbar ist, findet Ann Nelson zu einer absolut eigenständigen und zeitgenössischen Ausdrucksweise. Ihre Bilder reflektieren keine romantische Haltung der Natur gegenüber; Ann Nelson nähert sich der Thematik vielmehr konzeptionell an.
Auf vorwiegend kleinformatigen Papieren setzt sie die Landschaft mit Ölfarbe aus ihren grundlegenden Elementen mit schnellen und grosszügigen Pinselstrichen zusammen. Es sind Andeutungen von Wiesen, Büschen, Bäumen sowie Bergen, ein Stück mit Himmel und Wolken. Den Landschaftsausschnitten belässt die Künstlerin eine gewisse Unschärfe, welche die faszinierende und atmosphärisch dichte Ausstrahlung ihrer Bilder begründet.


Weitere Informationen

Weitere Titel